Der tropische Norden Australiens

Der tropische Norden Australiens

Mission Beach

Auf der Fahrt von Townsville nach Mission Beach machten wir einen kleinen Umweg ins Landesinnere, um den Girringum Nationalpark zu besuchen. Nach einer langen und kurvenreichen Fahrt machten wir Halt bei den Wallaman Falls, die mit 268 Meter die Höchsten ganz Australiens sind. Der Abstieg und vor allem der Aufstieg zum unteren Teil des Wasserfalls hatten es in sich, doch es hat sich gelohnt und wir wurden mit einer wunderschönen Landschaft belohnt.

Von Mission Beach aus (genauer: South Mission Beach), wo wir 3 Nächte blieben, machten wir am nächsten Tag einen Ausflug zum Mamu Tropical Skywalk, welcher im Wooroonooran Nationalpark liegt. Über einen 350 Meter langen, bis zu 15 Meter hohen “Skywalk” läuft man mitten durch den Regenwald. Vom 37 Meter hohen Aussichtsturm hat man einen grandiosen Überblick über das Regenwaldgebiet.

Am Sonntag war der nur einmal im Monat stattfindende “Monstermarket” in Mission Beach. Es stellte sich leider heraus, dass ausser der “Monsterhitze” nichts besonderes war an diesem Markt und wir sehr schnell wieder zurück auf den Campingplatz gingen. Dort wurden wir von einem frei herumlaufenden Cassowary (Helmkasuar) überrascht, und später sogar noch von einem Wallaby.

Cape Tribulation und Daintree National Park

Von Mission Beach aus fuhren wir durch Cairns über den Captain Cook Highway und mit der Daintree River Ferry bis in die Nähe des Cape Tribulation. Übernachtet haben wir auf dem Lync Haven Campingplatz, umgeben von Regenwald. Auch dort konnten wir einen Cassowary aus nächster Nähe beobachten, sowie vielen Flying Foxes beim Schlafen in den Bäumen zuschauen. Zum Park gehörten auch noch einige Walking Tracks im Regenwald und viele Tiere in Käfigen: Schlangen, Wallabys, Känguruhs und einige Vögel. Am Mittwoch Morgen durften wir bei der Fütterung des Salzwasser Krokodils Doris zuschauen, was sehr eindrücklich war. Leider ist im australischen Winter Hauptsaison in dieser Gegend und so waren alle Aktivitäten, welche wir machen wollten, ausgebucht. Daher besuchten wir “nur” das Discovery Center und machten einige, sehr schöne kleine Wanderungen im Regenwald. Natürlich besuchten wir auch das Cape Tribulation, der Ort an welchem Captain Cook 1770 gestrandet ist und sein Schiff reparieren musste. Hier trifft der Regenwald direkt auf das Great Barrier Reef.

Port Douglas

Einen weiteren Einblick in den Regenwald und seine Vielfalt bekamen wir bei Mossman Gorge, welches auf dem Weg zwischen Lync Haven und Port Douglas liegt. Auch hier hatte es sehr viele Besucher und wir konnten es etwas weniger geniessen, als auch schon. Trotzdem war der Rundweg sehr schön und hat die Vielfalt des Regenwaldes gezeigt.

Um nochmals Eindrücke vom Great Barrier Reef sammeln zu können, haben wir eine weitere Bootsfahrt zu den Low Islands gemacht. Der “hybrid” Katamaran (Segel und Motor) Wavedancer hat uns in ca. einer Stunde über die Wellen in die Nähe der Inseln gebracht, von wo aus wir mit einem Shuttle Boot zum Strand fahren konnten. Das Reef ist hier sehr nahe, so konnte man direkt vom Strand aus mit den Schnorcheln das Reef erkunden. Leider war das Wasser etwas trübe und man sah weniger viele Fische als beim letzten Ausflug. Auch die Schildkröten, welche in dieser Gegend häufig zu sehen sein sollten, zeigten sich leider nicht. Trotzdem war es ein schöner Ausflug, welcher uns einige tolle Unterwasserfotos mit der neuen Unterwasserkamera beschert hat (Coles Supermarkt Sondergünstigmodell).

Cairns und Umgebung

Die letzten Tage unserer Camperreise verbrachten wir in Cairns und Umgebung. Von Port Douglas aus führt der Captain Cook Highway direkt am Meer entlang nach Cairns. Unser Campingplatz liegt etwas ausserhalb von Cairns, so mussten wir mit dem Camper in die Stadt fahren. Dank sehr vielen Parkmöglichkeiten konnten wir sehr nahe am CBD (Central Business District = Zentrum) parkieren. Cairns bietet sehr viele Einkaufsmöglichkeiten, aber auch ein grosser und schöner öffentlicher Pool “The Lagoon”, sowie eine Fussgängerpromenade direkt am Meer entlang.

Am Samstag machten wir einen Tagesausflug nach Kuranda, eine Stadt im Regenwald, ca. 30 Minuten von Cairns entfernt. Es führt sogar ein Zug und eine Seilbahn zu dieser Stadt. Wir fuhren jedoch mit unserem Camper die kurvenreiche Strasse durch den Regenwald. In Kuranda gibt es viele verschiedene Zoo’s, welche sich unterschiedlichen Tierarten widmen. Wir haben Birdworld und Australian Butterfly Sanctuary besucht. Im Birdworld flogen die farbenprächtigen Vögel um einen herum und wenn man etwas Futter anbot, hatte man auch die Möglichkeit, die Vögel von ganz nahem zu beobachten. Wenn man nicht aufpasste, knabberten sie sogar Hütte, Sonnenbrille und Halsketten an. Das Butterfly Sanctuary bot sehr viele Schmetterlinge, die um einen herumflatterten. Eine weitere Attraktion in Kuranda sind die Marktstände die von Grün umgeben sind.

Den Sonntag nutzten wir, um einen letzten Ausflug mit unserem Camper zu machen. Die Route brachte uns via Gordonvale und Yungaburra über kurvige Strassen ins sogenannte Atherton Tableland, eine Hochebene auf 800 bis 1000 Meter über dem Meer. Ein Spatziergang führte uns entlang des Ufers des Lake Tinaroo zum Lake Tinaroo Dam Fall. Auf der Weiterfahrt tranken wir einen feinen Kaffee in der CoffeeWorks Kaffeerösterei, welche in Mareeba gelegen ist. Danach fuhren wir via Kuranda wieder zurück zu unserem Campingplatz.

Unsere letzte Camperreise endete am Montag in Cairns. Da der Flug nach Sydney erst am späteren Nachmittag startete, genossen wir die letzten Stunden nochmals in Cairns mit einem super feinen original Aussie Burger.

Die nächsten und letzten Tage

TL;DR: Auf dem letzten Teil unserer Camperreise in Australien besuchten wir nochmals einige schöne Teile des tropischen Regenwaldes und genossen einen weiteren Ausflug zum Great Barrier Reef. Die Zeit verging rasend schnell und wir sind bereits auf dem Heimweg. Bevor wir aber den langen Flug antreten, geniessen wir die letzten Tage in Sydney. Somit sind wir wieder am Ausgangspunkt unserer Australienrundreise angelangt. Wir werden am Donnerstag Morgen mit der Singapore Airlines (A380) in Zürich-Kloten landen. Ein letzter Blog über unsere Reise folgt bald, mit allerlei Zahlen und Merkwürdigkeiten Australiens…

Australien Osten T3 27.6.-8.7.